The girl behind

Mary, 23 Jahre (♉) aus Bremen: Kreative Mediengestalterin, liebt kochen, backen, Kino, basteln, lesen, vergeben seit 11.3.2007

Reading a lot of books makes clever

Da ich eine totale Leseratte bin, möchte ich euch meine Rezensionen über die verspeisten Bücher nicht vorenthalten!

Cooking, baking, eating, laughing

Meine Rezepte für euch zum nachmachen, größtenteils mit viel Liebe selbst ausgedacht.

DIY-Projekte für alle Lebenslagen

Ob zum dekorieren, selbst behalten oder verschenken, hier stelle ich euch meine Do-It-Yourself-Projekte zum nachmachen vor.

Dienstag, 21. Juli 2015

Zoo Hannover


Wenn das Wetter schön ist am Wochenende macht man gerne mal einen Ausflug.
Hin und wieder besuchen wir bei solchen Gelegenheiten dann auch einen Zoo oder Tierpark. Wir sind da wirkliche Liebhaber und ich bin dann gleich mit voller Kamera-Ausrüstung mit dabei, weil man da wirklich toll ein paar tierische Schnappschüsse machen kann. Also ACHTUNG! Jetzt kommt eine Tierbilder-Flut ;)


Umso begeisterter bin ich dann auch immer, wenn aus meinen Fotos wahre Hingucker geworden sind, Wie zum Beispiel der wachende Gorilla, die brüllende (in Wirklichkeit aber gähnende) Löwin oder Flamingos mit Frühlingsgefühlen ;)


Ganz besonders begeistert war ich aber von dem Erdmännchen-Nachwuchs.
Am liebsten hätte ich Sie alle mit nach Hause genommen. 
Tatsächlich habe ich mir dann vom Schatz ein "Baby-Erdmännchen" zum Geburtstag gewünscht und wie Ihr in diesem Post nachsehen könnt ja quasi auch bekommen :D


Über 15 Jahre bin ich nicht mehr im Zoo Hannover gewesen und meinen Begleitern ging es ähnlich, So nutzten wir also das schöne Wetter aus und machten einen schönen Tagesausflug, ein paar Snacks und Getränke ab ins Auto und los gings!


Es war wirklich hübsch gemacht dieser Zoo, man konnte eine kleine Bootstour durch die Anlage machen, ganz in Ruhe durch die Themengebiete durchlaufen und in der "Yukon Bay" sogar eine Show begutachten.



"Können wir ja mal machen", dachten wir als wir uns den Menschenmengen anschlossen, aber es kam noch viel besser: Wir konnten einen Weißkopfseeadler aus nächster Nähe betrachten und spürten wie er nur ganz knapp über unseren Köpfen vorbeiflog. Das war wirklich etwas ganz ganz besonderes und ich war (auch aufgrund der dazugespielten Hintergrundmusik) sehr ergriffen.


Hier und da immer wieder kleine Spielplätze, Fütterungen, Essensbuden und zum Schluss noch ein Streichelzoo für die ganz kleinen. Ich war begeistert und hatte einen wirklich schönen Tag!


Seit Ihr auch solche Zoo-Fans wie wir?
Wart Ihr vielleicht sogar schon einmal in Hannover?
Welcher ist euer Lieblingszoo?

Ich freue mich auf eure Kommentare!
Liebe Grüße
Mary

Dienstag, 30. Juni 2015

Tutorial für geschummeltes Watermarbeling – Gastbeitrag

Hey ihr Lieben =)

Ich bin Jana und freue mich sehr, dass ich heute hier auf April28 zu Gast sein darf! Normalerweise blogge ich drüben auf another girl’s beautycase über alles, was das Leben ein kleines bisschen bunter macht: Kosmetik, Nailart, Rezepte und kleine DIY-Projekte.

Als Gastposting habe ich euch ein kleines Nailart-Tutorial mitgebracht.



Watermarbeling ist ein super Effekt, ist aber nicht ganz einfach und macht in der Regel eine ziemliche Schweinerei. Wie gut, dass man auch ein bisschen tricksen kann, um ein hübsches Watermarbeling auf die Nägel zu bekommen! Diese Methode ist ganz einfach, verlangt aber ein bisschen Geduld.



Ihr benötigt Nagellacke und eine Schüssel oder ein Glas mit Wasser. Ich habe einfaches Leitungswasser genommen, weil das Wasser bei mir sehr weich ist. Wenn ihr in einer Gegend mit hartem Wasser wohnt, macht es Sinn das Wasser zu filtern oder destilliertes Wasser zu verwenden. Ich habe folgende Lacke von essie verwendet: we’re in it together, rock the boat und pearly white.



Als nächstes tropft ihr einfach die Farben abwechselnd in die Schale oder das Glas. Haltet den Pinsel dabei möglichst nah über die Wasseroberfläche, damit die Tropfen nicht zu schnell auf der Wasseroberfläche aufschlagen – sonst können sie auf den Boden sinken und ihr müsst hinterher schrubben. ;)



Die Tropfen könnt ihr jetzt mit einem Holz- oder Plastikstäbchen ganz nach Lust und Laune verwirbeln. Dann lasst ihr das ganze über Nacht trocknen. Wie gesagt, diese Methode ist nichts für spontane Nail-Partys. ;)



Am nächsten Tag könnt ihr euch die Nägel in der gewünschten Basisfarbe lackieren. Da ich nur den Akzentnagel mit einem Marbeling verzieren wollte, habe ich die restlichen Nägel mit we’re in it together lackiert, einem wunderschönen Barbie-Rosa mit feinem Schimmer. Die Basis für das Marbeling bildet pearly white. Dann sucht ihr euch die schönste Stelle aus eurem Marbeling aus, schneidet es passend für euren Nagel zu, legt es auf den Nagel und fixiert das ganze mit Topcoat.



Neben der nicht vorhandenen Sauerei hat diese Methode auch den Vorteil, dass man mit einem Motiv mehrere Nägel schmücken kann. Wenn man wie ich nur einen Akzentnagel pro Hand schmückt, muss man für das komplette Design also nur ein Mal marbeln.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Mary für die Gastfreundschaft bedanken und vielleicht sehe ich die eine oder andere ja auf meinem Blog wieder?

bis bald!

Samstag, 27. Juni 2015

Apfel-Hirse-Auflauf (vegan)


Ich finde es wird mal wieder Zeit für ein schönes, gesundes Rezept welches ich selbst als eine Art Frühstück kennen gelernt habe. Ich finde es aber auch prima als Hauptgericht, Dessert oder einfach nur so! Zudem ist es vegan und gar nicht sooo ungesund ;)


ZUTATEN:
1 Dose Kokosmilch (400ml)
1 Tasse Hirse (ca. 180g)
Agavendicksaft (ca. 4 EL) / oder alternativ Honig
1/2 TL Zimpulver
1 gestrichener TL Bourbon-Vanille-Pulver
1 Prise Salz
2 große Äpfel
Etwas braunen Zucker
Etwas Margarine zum einfetten der Form


ZUBEREITUNG:
Die Dose Kokosmilch sollte mindestens eine Stunde im Kühlschrank stehen, damit sich die feste Masse oben absetzt. Den Backofen schonmal auf 200° (180° Umluft) vorheizen.
Die Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abspülen, dann mit der doppelten Menge Wasser (also 2 Tassen oder 360g) in einem Topf aufkochen. Die Hirse bei geringer zugedeckt ca. 15 Minuten quellen lassen, bis sie das Wasser vollständig aufgesogen hat.
Bei der Dose Kokosmilch das feste Mus von oben abschöpfen und mit Agavendicksaft/Honig, Zimt, Vanille und Salz mit dem Handrührgerät verquirlen, falls die Masse zu fest sein sollte kann nach und nach etwas von dem Rest der flüssigen Kokosmilch dazugefügt werden.
Danach vorsichtig die Hirse unterheben.


Die Äpfel schälen und in schmale Viertel/Scheiben schneiden.
Die Auflaufform einfetten mit etwas braunem Zucker ausstreuen, dann die Apfelstreifen dachziegelartig in der  Auflaufform verteilen.
Hier gebe ich jetzt gerne auch noch eine kleine Zuckerschicht hinauf, bevor ich die Hirse-Kokosmasse darauf verteile und eine erneute Schicht Zucker für die Schleckermäulchen gibt’s obendrauf!


Das ganze muss nun ca. 35 Minuten in den Ofen bis es goldbraun überbacken ist.
Dann kann man es als Frühstück, Dessert oder Hauptgericht direkt warm genießen!

Ich habe das ganze dann für die Fotos noch in ein paar Hübsche Gläschen gefüllt, ihr könnt es aber natürlich auch direkt in Mini-Auflaufförmchen geben, oder wenn euch die Optik nicht ganz so wichtig ist, einfach nach dem Backen in kleine Dessert-Schüsselchen verteilen und fertig =)

Mittwoch, 24. Juni 2015

Book: Ich schreib dich einfach weg

Über Facebook kam vor kurzem ein Aufruf von der lieben Yasmin (Rabenmutti), ob es noch einige Interessierte Blogger gibt, die mit diesem Roman an "Blogg dein Buch" teilnehmen möchten. Interessiert aber etwas zu spät meldete ich mich auf den Aufruf, hatte dann aber doch noch Glück ein Restexemplar von Mira Morton zu bekommen. Erreicht hat mich dann ein ganz süß signiertes Exemplar welches ich mit Freude gelesen habe.


Lina hat die Schnauze voll und will einfach nur weg von dem ganzen Weihnachts-Familien-Stress zu Hause - ihr allergrößtes Problem: Sie ist verliebt. Und zwar leider in den Mann ihrer besten Freundin. Natürlich geht das gar nicht gesteht sie sich selbst ein und sucht Ablenkung im warmen Luxusurlaub. Ihr Vorhaben ein neues Buch zu schreiben um so ihre heimliche Liebe zu vergessen scheitert allerdings schnell. Dafür erlebt sie aufregende Aktionen im Meer, bekommt Geschenke von einem Unbekannten und ein gut aussehende aber leider absolute Macho weicht ihr nicht mehr von der Seite.

Auch wenn ich hin und wieder über einige österreichischen Ausdrücke und „Fremdwörter“ gestolpert bin: Es ist charmant und witzig geschrieben mitunter überraschende, völlig überzogene Wendungen und dennoch ultra-kitschig! Sie mag es so, sagt die Autorin selbst und für dieses Genre ein durchaus lesenswertes und vor allem absolut liebenswertes Strandbuch für die Happy-end-liebenden Frauen ;)

Ich für meinen Teil habe beim Lesen sehr oft in mich hineingelacht und das das Buch in Nullkommanix verschlungen!

... wenn es doch im wirklichen auch so märchenhaft-romantisch zugehen würde... Hach Mira :D


Hier noch einmal für euch der Klappentext zusammen gefasst:

Ihre beste Freundin glaubt unerschütterlich daran, dass auch sie den Richtigen finden wird. Ihre Mutter ist vom Gegenteil überzeugt und auch davon, dass weißer Sand, 30 Grad und Palmen nicht zu Weihnachten passen. Sie ist Lina Piers, 31, und kann keiner von ihnen die bittere Wahrheit anvertrauen. Ihr aktueller Fehlgriff in Sachen Traummann würde bei ihrer besten Freundin Heulkrämpfe und bei ihrer Mutter Schimpftiraden auslösen. Aus diesem Grund, und weil das Fest der Liebe zu feiern purer Zynismus wäre, hebt Lina in Richtung Malediven ab. Beseelt von der Idee, dass die malerische Kulisse ihr dabei helfen wird, endlich von ihm loszukommen. Sie wird über ihn schreiben und hofft, dass er mit jeder Zeile mehr seine Macht über sie verlieren wird. Doch es kommt völlig anders als erwartet, und dieser Urlaub stellt Linas Leben endgültig auf den Kopf. Ein modernes Märchen von Mira Morton, vielleicht auchk Chick-Lit, über eine verbotene Liebe, Überraschungen und magische Momente.


http://www.amazon.de/gp/product/342321306X/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=342321306X&linkCode=as2&tag=princessluvya-21&linkId=I33A3LZA4QSGFHLT
Informationen
Autor: 
Preis:
 
Seiten:

Originaltitel:
Ersterscheinung:
Verlag: 
ISBN:


Liebe:
 
Spannung:
 
Spaß:


Gesamteindruck:
Mira Morton
10,99 €
301
-
Dezember 2014
BoD
978-3734786716

*
**
*

*







FAZIT: Ein Buch zum schwärmen und schmunzeln, ein typischer Chick-Lit von der Österreichischen Autorin Mira Morton lädt ein zum dahinschmelzendem Urlaubsfeeling auf den Malediven.